• RSS
ï~~Bulletin of the American Society of Papyrologists 46 (2009) 189-193 Reviews Charikleia Armoni et al., Kolner Papyri (P. Koln), Band 11. Abhandlungen der Nordrhein-Westfalischen Akademie der Wissenschaften. Sonderreihe Papyrologica Coloniensia, Vol. VII/11. Paderborn: Ferdinand Schdningh, 2007. x + 319 Seiten + 47 Tafeln. ISBN 978-3 -506-76487-4.1 Unliingst hatte der Rezensent die angenehme Aufgabe, fuir diese Zeitschrift den zehnten Band der Kolner Papyri zu besprechen (BASP 43 [2006] 159-164). Das dort geiugerte Lob lid8t sich auch fir den jiingst erschienenen elften Band der Reihe (P.Koln 11) uneingeschrinkt wiederholen und sogar angesichts des schlechten Erhaltungszustandes eines groten Teils der hier verdffentlichten Stiicke mit Nachdruck bekriftigen. Der neue Band besticht mit hervorragenden Editionen und fundierten Kommentaren zu insgesamt 38 neuen griechischen und igyptischen Texten (Nr. 429-466 der Reihe). Den Ldwenanteil nehmen die 34 griechischen Texte (429-462) ein, die neue Informationen fiber die griechische Literatur der archaischen, klassischen und nachklassischen Zeit liefern und neue Einblicke in die Verwaltung und das Alltagsleben des ptolemiischen, rdmischen und byzantinischen Agyptens gewihren. Publiziert werden zunichst acht literarische Texte, von denen sechs bislang vllig unbekannt waren und zwei zu Werken gehdren, die uns bereits durch die mittelalterliche Oberlieferung bezeugt waren. Dazu kommen ein halbliterarischer Papyrus und 25 Urkunden, darunter achtzehn aus ptolemiischer und sieben aus rdmisch-byzantinischer Zeit. Den Band vervollstindigen ein hieratischer Papyrus (463) und drei koptische Texte auf Papyrus (464 -465) bzw. Papier (466). Eine hervorragende Gruppe internationaler Experten zeichnet fuir den Band verantwortlich. Die Editionen von 33 Texten sind auf Deutsch. Daneben sind Englisch (436), Italienisch (437, 459) und Franzdsisch (461-462) vertreten. Der Band beginnt mit einem bereits berithmten Sappho-Papyrus (429), der zum ersten Mal 2004 von M. Gronewald und R.W Daniel der Fachwelt vorgestellt wurde (ZPE 147, 2004, 1-8 und 149, 2004, 1-4) und in den letzten 1 Diese und die darauffolgende Besprechung entstanden im Rahmen eines im Wintersemester 2008/9 von der Alexander von Humboldt-Stiftung finanzierten Forschungs- aufenthaltes des Autors and der Universitait Heidelberg.
Top of page Top of page