• RSS
ï~~Bulletin of the American Society of Papyrologists 45 (2008) 143-169 Flavius Flavianus - von Herakleopolis nach Konstantinopel? Bernhard Palme Universitit Wien Abstract Flavius Flavianus, ein herakleopolitanischer Grofgrundbesitzer umrn die Mitte des 5. Jh. n. Chr., war bislang aus etlichen Schreibiibungen und Urkundenfragmenten bekannt, die ihm verschiedene Titel hochrangiger Reichsamter beigeben. Im folgenden Artikel werden drei bislang unpublizierte Papyrustexte zu Flavianus ediert, welche die bekannten Angaben zu seiner Person teils bestatigen, teils umrn neue Elemrnente bereichern. Ausgehend von Beobachtungen von N. Gonis und G. Azzarello zur Person des Flavianus und seiner Anbindung an die Apionen-Dynastie werden ferner die Testimonien zu Flavianus, seinem gleichnamrnigen Sohn und seinem Bruder Flavius Ptolemaeus kritisch zusammengetragen. Aus den Amrntsbezeichnungen des Flavianus - deren AuthentizitSit freilich fraglich bleibt - lift sich eine (hypothetische) Karriere rekonstruieren, die den Aufstieg eines lokalen Notablen zunichst in Statthalterschaften und schlieglich in hdchste ArnAmter des Ostrdmischen Reiches illustriert. Eine Gruppe von Papyrusurkunden des 5. Jh. n. Chr. aus dem Herakleopolites iiberliefert den Namen Flavius Flavianus, dem verschiedene hochrangige Amrntstitel und senatorische Rangpridikate beigegeben werden:2 expraeside, consularis, expraetore, comes sacri consistorii, vir clarissimus, vir magnificentis1 Fir die Anfertigung von Scans und die Erlaubnis, die Texte edieren zu di rfen, m6chte ich Cornelia R6mer, der Direktorin der Papyrussammlung der Osterreichischen Nationalbibliothek, herzlich danken. Giuseppina Azzarello gewaihrte mir freundlich Einsicht in ihr noch unpubliziertes Manuskript. Ihr und Fritz Mitthof danke ich fir nfitzliche Hinweise. 2 Zu Fl. Flavianus s. CPR 24.8, Einl. S. 56-58 mit Anm. 8. Uber andere hochrangige Namensvettern und die Schwierigkeiten allfailliger Identifizierungen s. ebenda, Anm. 4-7 mit Verweisen.
Top of page Top of page